23.3.2024

Kulturtag für die 3aHMP
Jüdisches Museum und Volksoper

Am 25. Jänner wurde von Kollegin Patricia Reschenbach für die 3aHMP ein Besuch im Jüdischen Museum Wien organisiert. Der Schwerpunkt der gut einstündigen Führung lag auf den Fotografinnen und Fotografen. Unsere Lernenden fanden das Museum sehr interessant, war es ein Eintauchen in eine spannende Welt. Das Museum versteht es sich nicht als Gedenkstätte, sondern als Dokumentation, der jüdischen Kultur in Wien. Einige Burschen der Klasse trugen bereits am Vormittag einen Anzug für den am Abend von Klassenvorstand Sebastian Stupf organisierten Volksopernbesuch. Die ganze Klasse lauschte gespannt der Aufführung „Lass uns die Welt vergessen - Volksoper 1938“. In „Lass uns die Welt vergessen“ bringt Regisseur Theu Boermans die schöne, fröhliche Unterhaltung der Beneš-Operette zurück auf die Volksopernbühne und stellt ihr die kalte politische Realität der NS-Zeit gegenüber. Nicht nur unsere Schüler*innen bedankten sich bei der großartigen Aufführung mit Standing Ovation. Dieser aufregende Tag wird der Klasse lange in Erinnerung bleiben.

Beteiligte Klassen: 3aHMP Beteiligte Lehrende: Patricia Reschenbach, Sebastian Stumpf, Petra Zdarsky